Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Erneut Verletzter durch Schussabgabe in Basel

In der Müllheimerstrasse in Basel ist am frühen Samstagabend ein 21-jähriger Mann durch einen Schuss verletzt worden. Zwei mutmassliche Täter wurden vorläufig festgenommen, wie die Staatsanwaltschaft des Kantons Basel-Stadt mitteilte.
In Basel ist schon wieder eine Person durch Schussabgabe verletzt worden. (Bild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

In Basel ist schon wieder eine Person durch Schussabgabe verletzt worden. (Bild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

(sda)

Der Vorfall ereignete sich um 18.30 Uhr. Eine Passantin meldete, dass es an der Müllheimerstrasse zu einer Streitigkeit zwischen mehreren Personen gekommen sei. Es sei ein Schuss gefallen. Kurz darauf traf die Polizei einen 21-jährigen verletzten Mann am Bläsiring an. Er wurde durch die Sanität der Rettung Basel-Stadt in die Notfallstation gebracht. Der Verletzte befinde sich nicht in Lebensgefahr, hiess es in der Medienmitteilung der Staatsanwaltschaft.

Ein 44-jähriger türkischer Staatsangehöriger und ein 30-jähriger Schweizer, welche verdächtigt werden, am Vorfall beteiligt gewesen zu sein, konnten noch in der Nähe des Tatortes angehalten und festgenommen werden. Der genaue Tathergang und der Grund der Schussabgabe sind noch nicht geklärt, die Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ist am Ermitteln. Sie erliess einen Zeugenaufruf.

Erst vor wenigen Tagen, also in der Nacht auf vergangenen Sonntag, war ein Mann in Basel durch mehrere Schüsse verletzt worden. Das 29-jährige Opfer musste durch die Sanität ins Spital gebracht werden. Ein Unbekannter hatte sich zwei Männern genähert und unvermittelt mit einer Waffe auf die Personen geschossen, hiess es damals.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.