Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Frau beim Baden in der Verzasca ertrunken

Eine 42-jährige Italienerin ist am Samstagnachmittag beim Baden in der Verzasca ertrunken. Sie wurde aus einem Teich des Flusses unter der Römerbrücke bei Lavertezzo fortgespült. Sie starb im Spital.
Die Römerbrücke bei Lavertezzo ist ein beliebter Badeort. Das Schwimmen im Fluss hat aber seine Tücken und fordert immer wieder Todesopfer. (Bild: KEYSTONE/TI-PRESS/PABLO GIANINAZZI)

Die Römerbrücke bei Lavertezzo ist ein beliebter Badeort. Das Schwimmen im Fluss hat aber seine Tücken und fordert immer wieder Todesopfer. (Bild: KEYSTONE/TI-PRESS/PABLO GIANINAZZI)

(sda)

Die in Italien wohnende Frau schwamm in dem beliebten Flussteich, als sie die Strömung mitriss, wie die Kantonspolizei am Abend mitteilte. Gegen 16.30 Uhr fanden sie Taucher bewusstlos im Fluss treibend. Die Taucher befanden sich in einem weiter talabwärts liegenden Flussteich. Sie leisteten erste Hilfe.

Die Rettungskräfte von Polizei, Sanität und Rettungsflugwacht leiteten Wiederbelebungsmassnahmen ein. Die Rega flog die Frau ins Spital. Dort starb sie.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.