Freiburger Drogenkonsumenten ausser Lebensgefahr

Die drei Personen, die am Samstagabend bewusstlos am Bahnhof Freiburg aufgefunden worden waren, sind nicht mehr in Lebensgefahr. Die Frau und die zwei Männer hatten wahrscheinlich eine Überdosis Drogen konsumiert.

Merken
Drucken
Teilen
Zwei Männer und eine Frau wurden mit einer mutmasslichen Drogenüberdosis vom Bahnhof Freiburg ins Spital gebracht. Am Sonntag waren sie ausser Lebensgefahr. (Archivbild). (Bild: Keystone/PETER KLAUNZER)

Zwei Männer und eine Frau wurden mit einer mutmasslichen Drogenüberdosis vom Bahnhof Freiburg ins Spital gebracht. Am Sonntag waren sie ausser Lebensgefahr. (Archivbild). (Bild: Keystone/PETER KLAUNZER)

(sda)

Die drei Personen, die am Samstagabend bewusstlos am Bahnhof Freiburg aufgefunden worden waren, sind nicht mehr in Lebensgefahr. Die Frau und die zwei Männer hatten wahrscheinlich eine Überdosis Drogen konsumiert.

Wie die Kantonspolizei Freiburg mitteilte, kamen sie am Sonntag gegen Abend im Spital wieder zu Bewusstsein und waren ausser Lebensgefahr. Es handelt sich um eine 21-jährige Frau und um zwei Männer im Alter von 23 und 36 Jahren aus dem Kanton Freiburg.

Ermittlungen sind im Gang. Von einer Drittbeteiligung gehen die Behörden nicht aus. Bei den drei Personen wurde ein Beutel mit weissem Pulver gefunden.