In der Schweiz wohnhafte Familie im Kosovo tödlich verunglückt

Bei einem Verkehrsunfall im Süden des Kosovo ist am Sonntag eine fünfköpfige in der Schweiz wohnhafte Familie ums Leben gekommen. Unter den Opfern sind drei Kinder. Die Familie war auf einer Ferienreise, als ihr Auto bei Suhareka mit einem Bus zusammenstiess.

Drucken
Teilen
Der Unfall ereignete sich im Süden des Kosovo nahe der Stadt Suhareka. In einer Kurve stiess das Auto mit einem Bus zusammen. (Bild: Behgjet Pacolli/Facebook)

Der Unfall ereignete sich im Süden des Kosovo nahe der Stadt Suhareka. In einer Kurve stiess das Auto mit einem Bus zusammen. (Bild: Behgjet Pacolli/Facebook)

(sda)

Bei den Opfern handelt es sich um kosovarische Staatsangehörige mit Wohnsitz in der Schweiz, wie das Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) unter Berufung auf lokale Behörden der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mitteilte. Es bestätigte Angaben der kosovarischen Agentur «Presheva Jonë» mit Sitz in Genf. Das EDA drückte in der Stellungnahme den Angehörigen der Opfer sein Mitgefühl aus.

Der Unfall ereignete sich am Nachmittag auf einer Strasse in der Nähe der Stadt Suhareka, wie ein Polizeisprecher Hazir Berisha auf Facebook mitteilte. Die Unfallursache war zunächst unklar. Laut kosovarischen Medien geschah die Kollision auf einer kurvenreichen Strecke. Die Familie weilte laut Angaben des Kosovarischen Aussenministers Behgjet Pacolli in den Ferien.

Der Präsident des Kosovo, Hashim Thaci, äusserte sich auf Facebook erschüttert über die Tragödie und sprach den Angehörigen der Opfern und der Gemeinde sein Beileid aus. Weiter rief er Bürger und Institutionen zu grösserer Sorgfalt auf, um das Risiko für solche Unfälle zu verringern. Die Anzahl der Unfälle auf den Strassen des Kosovo sei sehr beunruhigend, schrieb er.