Kanton Tessin ist neuer Besitzer der Brissago-Inseln

Der Kanton Tessin ist neuer Besitzer der Brissago-Inseln. Für das kommende Jahr plant er eine touristische Neulancierung der beiden Inseln im Lago Maggiore.

Hören
Drucken
Teilen
Der Kanton Tessin als neuer Verwalter der Brissago-Inseln möchte im kommenden Jahr deren touristischer Auftritt neu konzipieren.

Der Kanton Tessin als neuer Verwalter der Brissago-Inseln möchte im kommenden Jahr deren touristischer Auftritt neu konzipieren.

KEYSTONE/TI-PRESS/ALESSANDRO CRINARI
(sda)

Die Vertreter der Gemeinden Ascona, Brissago und Ronco Sopra Ascona haben die Brissago-Inseln offiziell an den Kanton Tessin abgetreten. Dies teilte die Staatskanzlei des Kantons Tessin am Freitag mit. Ebenfalls beteiligt am notariellen Akt waren Pro Natura und Heimatschutz Schweiz.

Im Gegenzug zu den Brissago-Inseln erhalten die betroffenen Gemeinden Bodenflächen an den Ufern des Lago Maggiore.

Schützen und aufwerten

Der Erwerb durch den Kanton erlaube eine bessere Verwaltung der beiden Inseln, heisst es im Schreiben weiter. Konkret sollen die Brissago-Inseln nicht nur geschützt, sondern auch aufgewertet werden. Der Kanton wolle die Verwaltung insgesamt optimieren sowie einheitlicher gestalten. Die touristische Bewerbung der beiden Inseln solle moderner werden.

Erste Bauarbeiten auf den Inseln haben bereits im vergangenen Oktober begonnen und sollen Ende März - pünktlich zur Eröffnung der Frühlingssaison - beendet sein.

Parallel dazu möchte der Kanton eine konkrete Strategie zur touristischen Neulancierung der Inseln vorantreiben.