Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Kondommarken Ceylor und Celeste sind verkauft worden

Die bekannten Schweizer Kondommarken Ceylor und Celeste haben einen neuen Besitzer. Die Doetsch Grether AG mit Sitz in Basel übernimmt die beiden Marken von der bisherigen Besitzerin Lamprecht AG.
Die bekannten Schweizer Kondommarken Ceylor und Celeste haben einen neuen Besitzer. Die Doetsch Grether AG mit Sitz in Basel übernimmt die beiden Marken von der bisherigen Besitzerin Lamprecht AG. (Bild: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

Die bekannten Schweizer Kondommarken Ceylor und Celeste haben einen neuen Besitzer. Die Doetsch Grether AG mit Sitz in Basel übernimmt die beiden Marken von der bisherigen Besitzerin Lamprecht AG. (Bild: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

(sda/awp)

Über den Kaufpreis ist Stillschweigen vereinbart worden, wie es in einer Medienmitteilung vom Dienstag hiess. Mit Ceylor und Celeste weitet die Doetsch Grether AG ihr Portfolio im Gesundheitsbereich weiter aus. Zu diesem gehörten bereits bisher zahlreichen bekannten Marken wie Grether's Pastilles, Tiger Balm, Blistex und Neo Angin.

Das 1899 gegründete Unternehmen befindet sich gemäss eigenen Angaben auf der Homepage in Familienbesitz. Es ist mittlerweile auf das Marketing und den Vertrieb von Gesundheitsprodukten und rezeptfreien Medikamenten spezialisiert. Bis vor kurzem gehörte auch die bekannte Kosmetikmarke Fenjal dem Unternehmen.

Auch die bisherige Besitzerin von Ceylor und Celeste ist ein Familienunternehmen. Die Lamprecht AG wurde 1884 als Gummiwarenfabrik gegründet. Heute gehören unter anderem Nuggis der Marke Bibi, Fieberthermometer und Blutdruckmessgeräte zum Sortiment des Unternehmens.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.