Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Konsumentenpreise sind im Mai gestiegen

Die Teuerung in der Schweiz zieht wieder an. Die Konsumentenpreise haben im Mai gegenüber dem Vormonat um 0,4 Prozent zugelegt.
Die Konsumentenpreise sind gestiegen: eine Frau kauft eine Hose (Symbolbild). (Bild: KEYSTONE/CHRISTOF SCHUERPF)

Die Konsumentenpreise sind gestiegen: eine Frau kauft eine Hose (Symbolbild). (Bild: KEYSTONE/CHRISTOF SCHUERPF)

(sda/awp)

Der Landesindex der Konsumentenpreise erreichte einen Stand von 102,1 Punkten. Innert Jahresfrist zog die Teuerung um ein Prozent an, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Mittwoch mitteilte.

Die ausgewiesenen Werte liegen am oberen Ende der Erwartungen: Die Prognosen der von AWP befragten Ökonomen lagen für den Monatswert zwischen +0,2 Prozent und +0,4 Prozent und für den Jahreswert zwischen +0,8 Prozent und +1,0 Prozent.

Für die Zunahme im Vergleich zum Vormonat seien verschiedene Faktoren verantwortlich, schreibt das BFS. Gestiegen seien Preise von Erdölprodukten und frischen Früchten. Die Preise für Medikamente seien hingegen gesunken.

Die Preise der Inlandgüter verteuerten sich gegenüber dem Vormonat um 0,2 Prozent und im Jahresvergleich um 0,4 Prozent. Für die Importpreise wurde im Monatsvergleich ein Plus von 0,8 Prozent und im Jahresvergleich ein solches von 2,7 Prozent gemessen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.