Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kreditkartengesellschaft Aduno mit neuem Chef

Wechsel auf der Chefetage der Kreditkartengesellschaft Aduno: Der bisherige Konzernchef Martin Huldi tritt per sofort zurück. Finanzchef Conrad Auerbach wird CEO ad interim.
Die Aduno Gruppe erhält eine neue Führung. Nach dem Abgang von CEO Martin Huldi übernimmt Finanzchef Conrad Auerbach das Ruder, bis ein definitiver Nachfolger gefunden ist. (Bild: Keystone/WALTER BIERI)

Die Aduno Gruppe erhält eine neue Führung. Nach dem Abgang von CEO Martin Huldi übernimmt Finanzchef Conrad Auerbach das Ruder, bis ein definitiver Nachfolger gefunden ist. (Bild: Keystone/WALTER BIERI)

(sda)

Wechsel auf der Chefetage der Kreditkartengesellschaft Aduno: Der bisherige Konzernchef Martin Huldi tritt per sofort zurück. Finanzchef Conrad Auerbach wird CEO ad interim.

Auerbach übernimmt die Aufgabe bis zur Wahl eines definitiven Nachfolgers von Huldi, wie Aduno am Mittwoch mitteilte. Der Abgang von Huldi erfolge auf persönlichen Wunsch und stehe in keinem Zusammenhang mit dem laufenden Strafverfahren der Staatsanwaltschaft des Kantons Zürich, betonte die im Kreditkarten-, Leasing- und Kleinkreditgeschäft tätige Gruppe.

Aduno hatte im vergangenen Dezember eine Anzeige gegen ihren früheren Verwaltungsratspräsidenten und ehemaligen Raiffeisen-Chef Pierin Vincenz eingereicht. Vincenz sitzt seit Anfang März in Untersuchungshaft.

Untersucht wird unter anderem, ob er bei der Übernahme der Aduno und der Investmentgesellschaft Investnet ein Doppelspiel gespielt und persönlich abkassiert hat. Vincenz bestreitet die Vorwürfe.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.