Lange Schlangen vor Baumärkten nach erster Öffnung nach Lockdown

Bereits wenige Minuten nach der ersten Wiedereröffnung nach dem Lockdown haben sich vor einigen Baumärkten in der Schweiz lange Schlangen gebildet. In Niederwangen BE musste der Zugang mit Autos zur Bauhaus Filiale kurz nach sieben Uhr wieder gesperrt werden.

Drucken
Teilen
Rund 60 Personen warten vor der Bauhaus-Filiale in Niederwangen BE auf Einlass.

Rund 60 Personen warten vor der Bauhaus-Filiale in Niederwangen BE auf Einlass.

Christian Zingg
(sda)

Damit sollte verhindert werden, dass der Parkplatz überlastet wird, wie ein Reporter der Nachrichtenagentur Keystone-SDA am Montag vor Ort berichtete. Um 7.25 Uhr warteten bereits rund sechzig Personen auf Einlass. Eine Dame am Eingang organisierte den Zugang, damit nicht zu viele Leute aufs Mal ins Geschäft drängten. Insgesamt werden 150 Kunden ins Bauhaus gelassen.

Die «Luzerner Zeitung» zeigte auf ihrer Webseite Bilder von Menschen, die bereits Stunden vor der Wiedereröffnung Schlange standen. Um sieben Uhr waren es demnach rund hundert Personen, die von der ersten Geschäftsöffnung profitieren wollten.