Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Lastwagenchauffeur stirbt bei Unfall auf der A2 in Baselland

Bei einem Selbstunfall auf der Autobahn A2 im Kanton Baselland ist am Donnerstag ein Lastwagenchauffeur ums Leben gekommen. Der 57-Jährige hatte wegen eines medizinischen Problems die Herrschaft über seinen Camion verloren.
Der Lastwagen hatte im Oberburgtunnel der A2 die Wand touchiert: Der Chauffeur hatte gemäss Polizeiangaben ein medizinisches Problem, er verstarb kurz nach dem Unfall im Spital. (Bild: Kapo BL)

Der Lastwagen hatte im Oberburgtunnel der A2 die Wand touchiert: Der Chauffeur hatte gemäss Polizeiangaben ein medizinisches Problem, er verstarb kurz nach dem Unfall im Spital. (Bild: Kapo BL)

(sda)

Nach Angaben der Baselbieter Polizei ereignete sich der Unfall kurz nach 8 Uhr im Oberburgtunnel zwischen Eptingen und Diegten BL in Fahrrichtung Basel. Dort streifte das Lastwagen die Tunnelwand und kollidierte mit der Leitplanke. Kurz nach der Ausfahrt Diegten kam das Fahrzeug zum Stillstand.

Der Chauffeur, der nach Polizeiangaben ein medizinisches Problem hatte, wurde zunächst auf der Unfallstelle von der Sanität betreut und dann ins Spital eingewiesen. Dort verstarb er jedoch kurze Zeit später.

Nach dem Unfall kam es zu einem längeren Stau, der zeitweise über den Belchentunnel hinaus bis nach Egerkingen SO reichte. Die Unfallstrecke erstreckte sich über eine Länge von rund drei Kilometern. Für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten musste die A2 zwischen Eptingen und Sissach komplett gesperrt werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.