Lidl Schweiz bedankt sich mit Sonderprämie bei der Belegschaft

Leere Regale auffüllen, die Hygienebestimmungen umsetzen, Sonderschichten schieben und sich dem Risiko einer Ansteckung aussetzen: Das Personal von Lebensmittelhändlern ist von Corona besonders gefordert. Lidl Schweiz zahlt der Belegschaft nun eine Sonderprämie.

Drucken
Teilen
Lidl Schweiz bedankt sich bei den Mitarbeitenden: eine Verkäuferin in einer Schweizer Filiale (Archivbild).

Lidl Schweiz bedankt sich bei den Mitarbeitenden: eine Verkäuferin in einer Schweizer Filiale (Archivbild).

KEYSTONE/OBS/LIDL SCHWEIZ
(sda/awp)

Insgesamt zahlt der Discounter den rund 3'500 Filial- und Lagermitarbeitenden Sonderprämien in Höhe von insgesamt über einer Million Franken.

Dies sei als Dank für den «unermüdlichen Einsatz» zur Gewährleistung der Versorgungssicherheit gedacht, schreibt das Unternehmen am Montag in einer Mitteilung.

Der erste Teil der Prämie im Wert von 350 Franken je Mitarbeitenden sei in Form von Einkaufsgutscheinen bereits vor drei Wochen ausbezahlt worden, so Lidl weiter. Der Rest werde im April geleistet. Dabei lobt Lidl Schweiz-Chef Georg Kröll in der Mitteilung die hohe Einsatzbereitschaft und den Zusammenhalt des Personals.