Linksautonome bewerfen Polizisten in Zürich mit Gegenständen

Nach der friedlichen Demonstration gegen Rassismus ist es in Zürich zu Ausschreitungen durch Linksautonome gegen die Polizei gekommen. Polizisten wurden mit Gegenständen beworfen.

Drucken
Teilen
Am Rande der Demonstration gegen Rassismus ist es in Zürich zu Ausschreitungen gegen die Polizei gekommen.

Am Rande der Demonstration gegen Rassismus ist es in Zürich zu Ausschreitungen gegen die Polizei gekommen.

KEYSTONE/ENNIO LEANZA
(sda)

Daraufhin wurden mehrere Personen verhaftet, wie die Stadtpolizei Zürich am Samstag twitterte. Die Vorfälle ereigneten sich gegen 16 Uhr auf dem Stadelhoferplatz. Dort hatten sich die Demonstrierenden um 14 Uhr besammelt und waren Richtung Bahnhofstrasse losmarschiert.

Die Angriffe wurden laut der Polizei von Linksautonomen verübt. Diese waren zunächst bei der Black-Lives-Matter-Demonstration mitmarschiert und hatten nach deren Ende eine zweite Demonstration zu starten versucht.