Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Bildstrecke

Mond-Spektakel in der Schweiz trotz Wolken gut zu sehen - die besten Bilder

Schaulustige konnten in der Nacht auf Mittwoch über der Schweiz wieder eine partielle Mondfinsternis beobachten - trotz teils Wolken. Zwischen 22 Uhr und 1 Uhr in der Früh lagen Teile des Erdtrabanten im Kernschatten der Erde und der Mond schimmerte rostrot am Himmel.
Die partielle Mondfinsternis aufgenommen über den Dächern Zürichs. (Bild: KEYSTONE/Ennio Leanza)Die partielle Mondfinsternis aufgenommen über den Dächern Zürichs. (Bild: KEYSTONE/Ennio Leanza)
Die partielle Mondfinsternis aufgenommen mit Feuerwerk am Brezel-Festival in Speyer, Deutschland. (Bild: Ronald Wittek)Die partielle Mondfinsternis aufgenommen mit Feuerwerk am Brezel-Festival in Speyer, Deutschland. (Bild: Ronald Wittek)
Die Phasen der Mondfinsternis aufgenommen auf Mallorca. (Bild: CATI CLADERA)Die Phasen der Mondfinsternis aufgenommen auf Mallorca. (Bild: CATI CLADERA)
Die partielle Mondfinsternis aufgenommen kurz nach Mitternacht in Basel. (Bild: GEORGIOS KEFALAS)Die partielle Mondfinsternis aufgenommen kurz nach Mitternacht in Basel. (Bild: GEORGIOS KEFALAS)
Die partielle Mondfinsternis aufgenommen im Freizeitpark «Worlds of Fun» in Kansas City, USA. (Bild: Charlie Riedel)Die partielle Mondfinsternis aufgenommen im Freizeitpark «Worlds of Fun» in Kansas City, USA. (Bild: Charlie Riedel)
Die partielle Mondfinsternis aufgenommen beim Kolosseum in Rom. (Bild: Andrew Medichini)Die partielle Mondfinsternis aufgenommen beim Kolosseum in Rom. (Bild: Andrew Medichini)
Die partielle Mondfinsternis aufgenommen in Montevideo, Uruguay. (Bild: Raul Martinez)Die partielle Mondfinsternis aufgenommen in Montevideo, Uruguay. (Bild: Raul Martinez)
Die partielle Mondfinsternis neben dem Viergespann auf dem Brandenburger Tor in Berlin. (Bild: CLEMENS BILAN)Die partielle Mondfinsternis neben dem Viergespann auf dem Brandenburger Tor in Berlin. (Bild: CLEMENS BILAN)
Die partielle Mondfinsternis aufgenommen in Islamabad, Pakistan. (Bild: B.K. Bangash)Die partielle Mondfinsternis aufgenommen in Islamabad, Pakistan. (Bild: B.K. Bangash)
Die partielle Mondfinsternis aufgenommen neben der Statue des früheren brasilianischen Präsidenten Juscelino Kubitschek in Brasilia. (Bild: Eraldo Peres)Die partielle Mondfinsternis aufgenommen neben der Statue des früheren brasilianischen Präsidenten Juscelino Kubitschek in Brasilia. (Bild: Eraldo Peres)
Die partielle Mondfinsternis aufgenommen bei der Heilig-Geist-Kirche in Dresden. (Bild: FILIP SINGER)Die partielle Mondfinsternis aufgenommen bei der Heilig-Geist-Kirche in Dresden. (Bild: FILIP SINGER)
Die partielle Mondfinsternis aufgenommen in Buenos Aires, Argentinien. (Bild: Natacha Pisarenko)Die partielle Mondfinsternis aufgenommen in Buenos Aires, Argentinien. (Bild: Natacha Pisarenko)
Die partielle Mondfinsternis zwischen den Türmen der Oberbaumbrücke in Berlin. (Bild: CLEMENS BILAN)Die partielle Mondfinsternis zwischen den Türmen der Oberbaumbrücke in Berlin. (Bild: CLEMENS BILAN)
Die partielle Mondfinsternis aufgenommen in La Palma auf den Kanarischen Inseln. (Bild: MIGUEL CALERO)Die partielle Mondfinsternis aufgenommen in La Palma auf den Kanarischen Inseln. (Bild: MIGUEL CALERO)
Die partielle Mondfinsternis aufgenommen in Berlin. (Bild: CLEMENS BILAN)Die partielle Mondfinsternis aufgenommen in Berlin. (Bild: CLEMENS BILAN)
Die partielle Mondfinsternis aufgenommen beim Kolosseum in Rom. (Bild: Andrew Medichini)Die partielle Mondfinsternis aufgenommen beim Kolosseum in Rom. (Bild: Andrew Medichini)
Die partielle Mondfinsternis aufgenommen in Montevideo, Uruguay. (Bild: Raul Martinez)Die partielle Mondfinsternis aufgenommen in Montevideo, Uruguay. (Bild: Raul Martinez)
Die partielle Mondfinsternis aufgenommen in Sydney, Australien. (Bild: Rick Rycroft)Die partielle Mondfinsternis aufgenommen in Sydney, Australien. (Bild: Rick Rycroft)
Die partielle Mondfinsternis aufgenommen in Gaza. (Bild: MOHAMMED SABER)Die partielle Mondfinsternis aufgenommen in Gaza. (Bild: MOHAMMED SABER)
Die partielle Mondfinsternis aufgenommen in Speyer, Deutschland. (Bild: Ronald Wittek)Die partielle Mondfinsternis aufgenommen in Speyer, Deutschland. (Bild: Ronald Wittek)
Die partielle Mondfinsternis aufgenommen zusammen mit einem Feuerwerk in Speyer, Deutschland. (Bild: Ronald Wittek)Die partielle Mondfinsternis aufgenommen zusammen mit einem Feuerwerk in Speyer, Deutschland. (Bild: Ronald Wittek)
Die partielle Mondfinsternis aufgenommen in Puebla de Sanabria, Spanien. (Bild: SXENICK)Die partielle Mondfinsternis aufgenommen in Puebla de Sanabria, Spanien. (Bild: SXENICK)
Die partielle Mondfinsternis aufgenommen in Karachi, Pakistan. (Bild: Fareed Khan)Die partielle Mondfinsternis aufgenommen in Karachi, Pakistan. (Bild: Fareed Khan)
Die partielle Mondfinsternis aufgenommen über Berlin. (Bild: CLEMENS BILAN)Die partielle Mondfinsternis aufgenommen über Berlin. (Bild: CLEMENS BILAN)
Die partielle Mondfinsternis aufgenommen kurz nach Mitternacht in Basel. (Bild: KEYSTONE/Georgios Kefalas)Die partielle Mondfinsternis aufgenommen kurz nach Mitternacht in Basel. (Bild: KEYSTONE/Georgios Kefalas)
Die partielle Mondfinsternis aufgenommen kurz nach Mitternacht in Basel. (Bild: GEORGIOS KEFALAS)Die partielle Mondfinsternis aufgenommen kurz nach Mitternacht in Basel. (Bild: GEORGIOS KEFALAS)
Die partielle Mondfinsternis aufgenommen in Damascus, Syrien. (Bild: YOUSSEF BADAWI)Die partielle Mondfinsternis aufgenommen in Damascus, Syrien. (Bild: YOUSSEF BADAWI)
Die partielle Mondfinsternis aufgenommen in Gaza. (Bild: MOHAMMED SABER)Die partielle Mondfinsternis aufgenommen in Gaza. (Bild: MOHAMMED SABER)
Die partielle Mondfinsternis aufgenommen in Belgrad, Serbien. (Bild: KOCA SULEJMANOVIC)Die partielle Mondfinsternis aufgenommen in Belgrad, Serbien. (Bild: KOCA SULEJMANOVIC)
Die partielle Mondfinsternis aufgenommen in Kalkutta, Indien. (Bild: Bikas Das)Die partielle Mondfinsternis aufgenommen in Kalkutta, Indien. (Bild: Bikas Das)
31 Bilder

Die schönsten Bilder der Mondfinsternis

(sda)

Während fast drei Stunden waren Teile des Mondes verdunkelt. Der Mond tauchte dabei laut der Schweizerischen Astronomischen Gesellschaft zu rund 65 Prozent in den Kernschatten der Erde eintauchen. Generell in voller Länge sichtbar war das kosmische Spektakel in Mittel-, Ost- und Südeuropa, Afrika und Indien.

Die besten Leserbilder aus der Zentralschweiz:

Schötz, ca. 22.45 Uhr. (Bild: Irene Wanner)Schötz, ca. 22.45 Uhr. (Bild: Irene Wanner)
Schötz, ca. 23.30 Uhr. (Bild: Irene Wanner)Schötz, ca. 23.30 Uhr. (Bild: Irene Wanner)
Schötz, ca. 22 Uhr. (Bild: Irene Wanner)Schötz, ca. 22 Uhr. (Bild: Irene Wanner)
Emmenbrücke, 23.40 Uhr (Bild: Emil Wymann)Emmenbrücke, 23.40 Uhr (Bild: Emil Wymann)
Schweighof Kriens (Bild: Walter Buholzer)Schweighof Kriens (Bild: Walter Buholzer)
Wolhusen, 22.49 Uhr. (Bild: Josef Lustenberger)Wolhusen, 22.49 Uhr. (Bild: Josef Lustenberger)
Zugerberg. (Bild: Daniel Hegglin)Zugerberg. (Bild: Daniel Hegglin)
Zugerberg. (Bild: Daniel Hegglin)Zugerberg. (Bild: Daniel Hegglin)
Vogelsang, 22 Uhr. (Bild: Daniel Meier)Vogelsang, 22 Uhr. (Bild: Daniel Meier)
Vogelsang, 23.30 Uhr. (Bild: Daniel Meier)Vogelsang, 23.30 Uhr. (Bild: Daniel Meier)
Vollmond mit noch kleinem Erdschatten über dem Bürgenstock. (Bild: Angela Krieger, Bramberg Luzern, 16. Juli 2019)Vollmond mit noch kleinem Erdschatten über dem Bürgenstock. (Bild: Angela Krieger, Bramberg Luzern, 16. Juli 2019)
Ohne Worte! (Bild: Xaver Husmann, Rain, 17. Juli 2019)Ohne Worte! (Bild: Xaver Husmann, Rain, 17. Juli 2019)
12 Bilder

Mondfinsternis in der Zentralschweiz: Die Bilder unserer Leser

Gesucht: Aufnahmen der Mondfinsternis

Fotografieren Sie heute Abend die Mondfinsternis? Dann schicken Sie uns Ihre Bilder! Verwenden Sie dazu das Formular auf unserer Website. Alle Bilder werden in einer Online-Galerie publiziert.

Über der Schweiz war der Himmel teils mit Wolken bedeckt. Von Zürich und Basel aus etwa war das Spektakel aber doch gut zu sehen, wie Fotografen der Nachrichtenagentur Keystone-SDA berichteten.

Der Astronomischen Gesellschaft zufolge tauchte der Mond gegen 20.40 Uhr zunächst in den Halbschatten und gegen 22.00 Uhr dann in den Kernschatten ein. Das Maximum der Finsternis wurde demnach gegen 23.30 Uhr erreicht. Am Mittwochmorgen um 1.00 Uhr verliess dann der Mond den Kernschatten wieder.

Eine Mondfinsternis kann es nur bei Vollmond geben. Mond, Erde und Sonne stehen dann auf einer Linie. Die von der Sonne angestrahlte Erde wirft wie ein Sonnenschirm einen Schatten in den Weltraum. Wenn der Mond dann durch diesen Schatten läuft, sieht man eine Mondfinsternis. Steht der Trabant im vollen Umfang in diesem Schatten, spricht man von einer totalen Finsternis.

Die nächste von Mitteleuropa aus gut sichtbare Mondfinsternis ist am 16. Mai 2022 zu beobachten. Der Mond ist im Mittel rund 380'000 Kilometer von der Erde entfernt. Sein Durchmesser beträgt etwa 3470 Kilometer - gut ein Viertel der Erde.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.