Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Parlament will «grüne Zonen» für Elektroautos ermöglichen

Für Elektrofahrzeuge können künftig spezielle Parkzonen mit Ladestationen geschaffen werden. Die erlaubte Parkzeit würde auf die durchschnittliche Aufladezeit abgestimmt. Nach dem Nationalrat hat sich am Dienstag auch der Ständerat dafür ausgesprochen.
Ein Parkplatz bei einer Ladestation für ein Elektroauto. Das Parlament will solche «grünen Zonen» fördern. (Bild: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)

Ein Parkplatz bei einer Ladestation für ein Elektroauto. Das Parlament will solche «grünen Zonen» fördern. (Bild: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)

(sda)

Stillschweigend folgte die kleine Kammer ihrer vorberatenden Kommission und nahm eine Motion der Grünliberalen an. Der Bundesrat hatte sich bereit erklärt, den Vorstoss anzunehmen.

Mit den «grünen Zonen» will die GLP die Elektrifizierung des Individualverkehrs fördern. Die Gegnerinnen und Gegner argumentierten im Nationalrat, Elektrofahrzeuge würden heute schon steuerlich bevorzugt, weitere Anreize brauche es nicht.

Bundesrätin Simonetta Sommaruga betonte im Ständerat, dass mit der nun überwiesenen Motion für kantonale und kommunale Behörden keine Pflicht bestehe, solche Zonen einzurichten. Es gehe nur um eine rechtliche Grundlage dafür. Auf jeden Fall seien solche Parkzonen aber eine «sinnvolle zusätzliche Massnahme zur Förderung der Elektromobilität».

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.