Passanten ziehen in Bern leblosen Mann aus der Aare

Passanten haben am Donnerstagabend in Bern einen leblosen Mann aus dem Wasser gezogen. Trotz sofortigem Einsatz der Rettungskräfte verstarb dieser noch vor Ort. Die Polizei geht von einem Unfall aus.

Drucken
Teilen
Die Aare in Bern lockt im Sommer viele Schwimmer und Bootfahrer an. Doch das Vergnügen im Wasser ist nicht ungefährlich. (Bild: KEYSTONE/ANTHONY ANEX)

Die Aare in Bern lockt im Sommer viele Schwimmer und Bootfahrer an. Doch das Vergnügen im Wasser ist nicht ungefährlich. (Bild: KEYSTONE/ANTHONY ANEX)

(sda)

Kurz nach 19 Uhr wurde die Polizei alarmiert, dass beim Schönausteg eine Person in der Aare treibe und offenbar in Not sei. Mehrere Polizeipatrouillen und die Sanitätspolizei machten sich auf den Weg.

Kurz darauf wurde gemeldet, dass Passanten beim Schwellenmätteli einen leblosen Mann an Land gezogen hätten, wie die Regionale Staatsanwaltschaft und die Berner Kantonspolizei am Freitag mitteilten.

Beim Todesopfer handelt es sich um einen 33-jährigen Ägypter, der im Kanton Bern wohnhaft war. Die Polizei hat weitere Ermittlungen zur Klärung des Unfallhergangs und zur Todesursache aufgenommen.