Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Prominente stürzen sich für guten Zweck in Blausee

Bibbern für einen guten Zweck: Mit 412 Teilnehmerinnen und Teilnehmern hat das diesjährige Blausee Schwimmen einen Teilnehmerrekord verzeichnet.
Das kalte Wasser im Blausee hat die Schwimmer nicht abgeschreckt. Das Schwimmen für einen guten Zweck verzeichnete einen Teilnehmerrekord. (Bild: Stiftung Freude herrscht)

Das kalte Wasser im Blausee hat die Schwimmer nicht abgeschreckt. Das Schwimmen für einen guten Zweck verzeichnete einen Teilnehmerrekord. (Bild: Stiftung Freude herrscht)

(sda)

Frauen und Männer im Alter von 9 bis 80 Jahren, Prominente und weniger Bekannte, Schweizer und Teilnehmer aus dem nahen Ausland haben sich am Sonntag für einen guten Zweck in den Blausee bei Kandergrund gestürzt. Das Wasser hatte 5 Grad.

Was vor drei Jahren als witzige Aktion für «Tough Cookies» (Harte Kekse) und «herti Sieche» ins Leben gerufen wurde, habe sich zum Kult-Anlass gemausert», teilten die Organisatoren am Sonntag mit. Der Erlös des Anlasses fliesst der Stiftung «Freude herrscht» von Altbundesrat Adolf Ogi zu.

In diesem Jahr wagten sich unter anderen Berns Stadtpräsident Alec von Graffenried, die einstige Postchefin Susanne Ruoff, die Olympiasiegerin Tanja Frieden, die Berner Broncos-Legende Jimy Hofer oder die beiden Initianten André Lüthi und Stefan Linder ins kalte Wasser. Auch die Berner Regierungsrätin Beatrice Simon kam an den Blausee; mitschwimmen konnte sie jedoch krankheitshalber nicht.

Weil dieses Jahr das Interesse an dem Anlass gross war, wurde das Sicherheitsdispositiv erhöht und die Möglichkeit zur Anmeldung schloss bereits vor 10 Tagen, wie sich Stefan Linder in der Mitteilung zitieren lässt. Linder ist Organisator und Verwaltungsratspräsident der Blausee AG, die auch das Hotel Blausee betreibt. Die Blausee AG hatte auch die Idee für das Blauseeschwimmen.

Die Blausee AG samt Hotel, zwei Restaurants, Forellenzucht und dem 20 Hektaren grossen Naturpark ist selbst in Besitz von Prominenten: 2014 übernahmen die Gesellschaft der frühere Nationalbank-Präsident Philippe Hildebrand, Globetrotter-Chef André Lüthi und Swiss-Economic-Forum-Mitgründer Stefan Linder.

Die Stiftung «Freude herrscht» unterstützt Projekte, welche Kinder und Jugendliche für Sport und Bewegung begeistern sollen. Im vergangenen Jahr kamen durch Teilnehmergebühren und Spenden gemäss der Website des Blauseeschwimmens 12'500 Franken zusammen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.