Rentner bei Gasexplosion auf Maiensäss in Südbünden getötet

Ein 77-jähriger Mann ist bei einer Gasexplosion auf einem Maiensäss im südbündnerischen Calancatal getötet worden. Das Gebäude wurde nur leicht beschädigt.

Drucken
Teilen
Das Maiensäss im Calancatal wurde bei der Gasexplosion nur leicht beschädigt. Der 77-jährige Besitzer starb.

Das Maiensäss im Calancatal wurde bei der Gasexplosion nur leicht beschädigt. Der 77-jährige Besitzer starb.

Kapo GR
(sda)

Gemäss ersten Ermittlungen wollte der Mann am Dienstagabend eine Gasflasche auswechseln. Dabei müsse es zu einer Gasentweichung und zu einer Explosion gekommen sein, teilte die Bündner Polizei am Donnerstag mit. Der Rentner erlitt derart schwere Verletzungen, dass er am gleichen Abend verstarb.

Eine Angehörige hatte den Mann am Mittwoch vermisst. Eine Drittperson schaute danach im Maiensäss auf «Mond de Sora» nach dem Rentner und fand ihn dort leblos vor.

Rettungskräfte stiessen auf ein leicht beschädigtes Maiensäss, das nach Gasmessungen der örtlichen Feuerwehr betreten werden konnte. Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft ermittelt die Kantonspolizei die genauen Umstände des Todesfalls.