Schnellabschaltung des AKW Gösgen

Das AKW Gösgen ist am Freitagmorgen nach einer Turbinenschnellabschaltung vom Netz gegangen. Grund für die Abschaltung war ein Kurzschluss im Schaltanlagengebäude.

Drucken
Teilen
Wegen eines Kurzschlusses ist die Stromproduktion im AKW Gösgen derzeit unterbrochen. (Bild: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

Wegen eines Kurzschlusses ist die Stromproduktion im AKW Gösgen derzeit unterbrochen. (Bild: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

(sda)

Die Anlage habe auslegungsgemäss reagiert und eine Turbinenschnellabschaltung ausgelöst, teilte die Betreiberin, die KKW Gösgen-Däniken AG, am Freitag mit. Die Anlage sei in einem sicheren Zustand, und die Ursachenabklärung sei im Gang. Die Aufsichtsbehörde Ensi wurde über das Vorkommnis informiert.