Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Schweizer IT-Branche stellt sich auf weiteres Wachstum ein

Die Schweizer IT- und Telekombranche (ICT) erwartet auch für das Schlussquartal in diesem Jahr gute Geschäfte. Laut dem Branchenverband Swico rechnen alle Segmente der Branche mit einem rentableren Wachstum.
Die Schweizer IT-Branche stellt sich auf weiteres Wachstum ein. (Bild: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

Die Schweizer IT-Branche stellt sich auf weiteres Wachstum ein. (Bild: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

(sda/awp)

Dies sei auf die positiven Erwartungen an die Auftragslage, die Bruttomarge und den Umsatz zurückzuführen, teilte Swico am Montag mit. Der von dem Verband erhobene Stimmungsbarometer Swico ICT Index blieb mit 116,8 Punkten auf einem hohen Niveau. Im dritten Quartal hatte der Index mit 117,0 Punkten den vierthöchsten Wert seit Messbeginn erreicht. Seit dem dritten Quartal 2015 liegt der Index über der Wachstumsgrenze von 100 Punkten.

Die beste Geschäftslaune herrscht im Segment Software (unverändert bei 118,0 Punkten), gefolgt von IT Consulting (+4,1 Punkte auf 117,6) und IT Services (-4,4 auf 117,5). Mit einem immer noch hohen Wert von 111 Punkten (-2,9) nehme das Segment IT-Technology den tiefsten Wert der ICT-Branche an, hiess es in der Mitteilung.

Als grösste Herausforderung wurde in der Erhebung von Swico der ICT-Spezialisten-Mangel angegeben. Die aktuelle Situation erschwere allen Segmenten sowohl die Planung der Unternehmensentwicklung wie auch die Abwicklung der laufenden Projekte. Auch die Entwicklung und Marktreife von neuen Produkten und Angeboten leide. Kaum für Verunsicherung sorgen dagegen die politische Lage oder die Gefahr einer wirtschaftlichen Abkühlung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.