Snowboarder bei St. Moritz von Lawine erfasst und schwer verletzt

Am Stephanstag ist ein 36-jähriger Snowboarder am Piz Nair bei St. Moritz von einer Lawine verschüttet und schwer verletzt worden. Er war ausserhalb der markierten und gesicherten Pisten unterwegs.

Hören
Drucken
Teilen
Die Schneemassen rissen den Snowboarder am Piz Nair rund 400 Meter mit. Er wurde schwer verletzt.

Die Schneemassen rissen den Snowboarder am Piz Nair rund 400 Meter mit. Er wurde schwer verletzt.

Kapo GR
(sda)

Die Lawine löste sich kurz vor 10 Uhr, wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilte. Eine Vierergruppe, zu welcher der verunfallte Mann gehörte, befuhr den Hang bereits zum zweiten Mal. Der 36-Jährige war das letzte Mitglied der Gruppe und löste die Lawine aus.

Er wurde rund 400 Meter von den Schneemassen mitgerissen. Später flog ihn die Rega ins Spital nach Chur. Der Mann wohnt in der Schweiz.