Spürhund findet mit Drogen gefüllten Teddybären am Flughafen Zürich

Ein Bodypacker der besonderen Art ist am Flughafen Zürich ins Netz gegangen. In einer Postsendung, die von Johannesburg nach London geschickt werden sollte, entdeckte der Spürhund kürzlich einen mit Marihuana gefüllten Teddybären.

Drucken
Teilen
Am Flughafen Zürich wurde ein Teddybär abgefangen, dem rund drei Kilogramm Marihuana in Kopf und Bauch eingenäht wurden. (Bild: Eidgenössische Zollverwaltung)
2 Bilder
Die Röntgenaufnahme brachte es zum Vorschein: In Kopf und Bauch des Teddybären waren mehrere Blöcke Marihuana eingenäht. (Bild: Eidgenössische Zollverwaltung)

Am Flughafen Zürich wurde ein Teddybär abgefangen, dem rund drei Kilogramm Marihuana in Kopf und Bauch eingenäht wurden. (Bild: Eidgenössische Zollverwaltung)

(sda)

Das Postpaket wurde aus dem Verkehr gezogen, weil der Betäubungsmittel-Spürhund deutliche Signale aussendete, wie die Eidgenössische Zollverwaltung am Montag mitteilte. Bei der Kontrolle mit dem Röntgengerät wurden mehrere zusammengepresste Blöcke sichtbar. Der Bär, der von Südafrika nach Grossbritannien unterwegs war, hatte drei Kilogramm Marihuana in den Bauch genäht.