Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Er war fünf Jahre vermisst: Sterbliche Überreste eines Mannes in Graubünden gefunden

In Lantsch/Lenz sind die sterblichen Überreste eines Vermissten aufgefunden worden. Der Mann war seit 2013 im Kanton Graubünden als vermisst gemeldet.
In dieser Region in Graubünden kam der Mann zu Tode. Die genauen Umstände sind nicht bekannt. (Bild: Kapo GR)

In dieser Region in Graubünden kam der Mann zu Tode. Die genauen Umstände sind nicht bekannt. (Bild: Kapo GR)

(kapo/chs) Der damals 70-Jährige hatte sein Ferienhaus in Lantsch/Lenz am 22. August 2013 für eine Wanderung verlassen. Als er nicht zurückkehrte, wurde die Polizei verständigt. Die Suchaktionen nach dem Mann verliefen erfolglos.

Wie die Kantonspolizei Graubünden nun in einer Mitteilung schreibt, erhielt sie die Meldung eines Berggängers, dass er im Gebiet zwischen Bova Pintga und Bova Gronda die Überreste einer Person aufgefunden habe. Die Ermittlungen ergaben, dass es sich um die sterblichen Überreste des Vermissten handelt. Die genauen Umstände, die zum Tod des Vermissten führten, werden abgeklärt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.