Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Straumann wächst im dritten Quartal 2019 munter weiter

Der Dentalimplantat-Hersteller Straumann ist im dritten Quartal 2019 erneut stark gewachsen. In allen Regionen erzielte das Unternehmen ein Umsatzplus im zweistelligen Prozentbereich. Für den Rest des Jahres erhöht das Management die Zielsetzungen erneut.
Der Hersteller von Dentalimplantaten erzielt erstmals von Januar bis September einen Umsatz von einer Milliarde Franken. (Bild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

Der Hersteller von Dentalimplantaten erzielt erstmals von Januar bis September einen Umsatz von einer Milliarde Franken. (Bild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

(sda/awp)

Insgesamt stieg der Umsatz in der Berichtsperiode um knapp 21 Prozent auf 371,1 Millionen Franken, wie Straumann am Dienstag mitteilte. Organisch - also ohne Akquisitionen - betrug das Wachstum 18,7 Prozent. In den ersten neun Monaten nahm der Umsatz so um gut gut 16 Prozent auf 1,2 Milliarden zu (organ. +17,1%).

Positiv zum Restultat trug dabei das neue BLX-Implantatportfolio bei, mit dem die Gruppe in Europa sowie Nord- und Lateinamerika Neukunden gewann. In der wichtigsten Konzernregion EMEA, worunter Straumann die Märkte in Europa, im Nahen Osten sowie Afrika zusammenfasst, stieg der Umsatz im dritten Quartal um knapp 17 Prozent (in Franken) auf 142,6 Million. In Nordamerika wuchsen die Verkäufe um knapp 26 Prozent auf 117,1 Millionen.

In der Region Asien/Pazifik Wachstum verbuchte die Gesellschaft ein Wachstum von gut 24 Prozent auf 76,2 Millionen. Und in Lateinamerika nahm der Umsatz um 14 Prozent auf 35,2 Millionen zu.

Mit dem Gesamtumsatz hat Straumann die Markterwartungen gemäss AWP-Konsens übertroffen. Analysten hatten im Durchschnitt einen Konzernumsatz von 363,2 Millionen im dritten Quartal erwartet.

Ausblick erneut erhöht

Der bereits zum Halbjahr angehobene Ausblick wird erneut erhöht. Konkret erwartet die Gruppe für 2019 beim organischen Umsatzwachstum nun einen Wert im mittleren Zehnprozentbereich. Derweil geht Straumann weiterhin davon aus, dass der globale Dentalimplantatmarkt in diesem Jahr 4 bis 5 Prozent wachsen wird.

Daneben gab es im Communiqué weitere Neuigkeiten. So übernimmt Straumann die Firma Bay Materials LLC. Das Unternehmen mit Sitz im kalifornischen Fremont ist auf die Entwicklung und Lieferung von Hochleistungsthermoplasten für die Kieferorthopädie spezialisiert.

Ausserdem wurde per Anfang 2020 Andreas Meier in die Geschäftsleitung berufen. Seit seinem Eintritt in das Unternehmen 2005 ist er laut Mitteilung als General Counsel der Gruppe tätig. Im vergangenen Jahr hat er zudem die Verantwortung für das Business Development und Licensing übernommen.

2019 ist das letzte Jahr unter dem langjährigen CEO Marco Gadola. Wie bereits bekannt, wird der Chef-Posten per 2020 neu besetzt. Auf Marco Gadola folgt dann mit Guillaume Daniellot der derzeitige Chef des Nordamerika-Geschäfts.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.