Tessiner Regierung erlässt Steuerreduktion für Bars und Restaurants

Der Regierungsrat des Kantons Tessin entlastet Bars und Restaurants mit einer Steuerreduktion um 30 Prozent. Dies teilte die Regierung am Mittwochnachmittag mit.

Drucken
Teilen
Tessiner Bars und Restaurants haben die Krise stark zu spüren bekommen. Im Bild das Grotto Broggini in Losone.

Tessiner Bars und Restaurants haben die Krise stark zu spüren bekommen. Im Bild das Grotto Broggini in Losone.

KEYSTONE/Ti-Press/Alessandro Crinari
(sda)

Betroffen von der Reduktion sind die Steuern auf Alkohol sowie die Abgaben für regionale Tourismusförderung. Zudem hat der Regierungsrat entschieden, den entsprechenden Betrag anstelle der Bars und Restaurants an die regionalen Tourismusorganisationen sowie Tessin Tourismus zu bezahlen. Den Kanton kostet dies rund 400'000 Franken.

Die am Mittwoch verabschiedete Massnahme sei zumindest teilweise eine Antwort auf die Schwierigkeiten, in denen sich die Gastrobranche aufgrund der Coronavirus-Pandemie befinde, schreibt die Regierung in ihrer Mitteilung. Im Tessin blieben die Bars und Restaurants vom 14. März bis zum 11. Mai geschlossen.

Der Regierungsrat spreche mit seinem Entscheid auch den Tourismusorganisationen des Kantons Tessin sein Vertrauen aus.