Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Totalschaden wegen Sommerpneus im Schneematsch

Am frühen Sonntagmorgen ist ein 24-jähriger Autofahrer auf der A13 ins Schleudern geraten und mit der Leitplanke kollidiert. Der Grund: Er war auf Schneematsch mit Sommerpneus unterwegs.
Auf schneematschiger Fahrbahn mit Sommerpneus: Ein 24-jähriger Autolenker geriet auf der A13 ins Schleudern. (Bild: Kantonspolizei St. Gallen)

Auf schneematschiger Fahrbahn mit Sommerpneus: Ein 24-jähriger Autolenker geriet auf der A13 ins Schleudern. (Bild: Kantonspolizei St. Gallen)

(sda)

Der Fahrer war Richtung Chur unterwegs, als um 04:45 Uhr in einer Linkskurve auf der leicht mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn das Heck seines Autos ausbrach. Das Auto sei ins Schleudern geraten, frontal mit der Mittelleitplanke kollidiert und anschliessend noch 150 Meter weiter geschleudert, wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilte. Zum Stillstand kam das Auto auf dem Überholstreifen.

Das Auto erlitt Totalschaden. Laut Mitteilung dürfte der Sachschaden bei mehr als 10'000 Franken liegen. Über den Zustand des Fahrers teilte die Kantonspolizei nichts mit.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.