Über 2000 Personen demonstrieren in Lausanne gegen Gewalt an Frauen

Mehr als 2000 Personen haben in Lausanne am Samstag gegen Gewalt an Frauen protestiert. Zu Demonstrationen kam es auch in Neuenburg und Biel.

Drucken
Teilen
«Gemeinsam gegen die Gewalt, brechen wir das Schweigen», steht auf dem Transparent des Waadtländer Kollektivs für den Frauenstreik, das den Demonstrationszug in Lausanne anführte. (Bild: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

«Gemeinsam gegen die Gewalt, brechen wir das Schweigen», steht auf dem Transparent des Waadtländer Kollektivs für den Frauenstreik, das den Demonstrationszug in Lausanne anführte. (Bild: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

(sda)

«Gemeinsam gegen die Gewalt, brechen wir das Schweigen», stand auf dem Transparent des Waadtländer Kollektivs für den Frauenstreik, das den Demonstrationszug in Lausanne anführte.

Die Aktivistinnen erinnerten daran, dass in der Schweiz alle zwei Wochen eine Frau durch ihren Partner oder Ex-Partner stirbt und dass eine von fünf Frauen während ihres Lebens Opfer sexueller Gewalt wird. Die Bewegung forderte zudem, dass der Begriff Femizid in die Gesetzgebung aufgenommen wird.