Vereidigung der Päpstlichen Schweizergarde 2020 verschoben

Die Vereidigung der Päpstlichen Schweizergarde 2020 ist wegen Pandemie des Coronavirus auf Herbst verschoben worden. Dies teilte die Päpstliche Schweizergarde in einer Medieninformation am Montagabend mit.

Drucken
Teilen
Die Päpstliche Schweizergarde reagiert auf die Ausbreitung des Coronavirus und verschiebt ihre diesjährige Vereidigung auf den Herbst.

Die Päpstliche Schweizergarde reagiert auf die Ausbreitung des Coronavirus und verschiebt ihre diesjährige Vereidigung auf den Herbst.

KEYSTONE/EPA ANSA/FABIO FRUSTACI
(sda)

Demnach werde die traditionsgemäss für den 6. Mai vorgesehene Vereidigung auf Sonntag, 4. Oktober 2020, verschoben. Gastkanton bleibe Basel-Landschaft, hiess es weiter.

Zudem werde die Kranzniederlegung, um den am 6. Mai 1527 gefallenen Gardisten zu gedenken, unter Ausschluss der Öffentlichkeit weiterhin am 6. Mai durchgeführt.