Video

Vier Rekruten nach Lebensmittelvergiftung in kritischem Zustand

Zahlreiche Soldaten der Rekrutenschule Jassbach BE haben sich eine schlimme Lebensmittelvergiftung eingefangen. 24 Soldaten sind bisher betroffen, vier befinden sich in einem kritischen Zustand und mussten ins Spital eingeliefert werden.

Drucken
Teilen
(sda)

Der Vorfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag, wie Armeesprecher Daniel Reist auf Anfrage sagte. Er bestätigte damit eine Meldung von «Blick online» und weiterer Medien. Die Ursache für die Krankheit sei unbekannt. Die Zahl der Betroffenen könne sich jederzeit ändern.

Auch die Symptome zeigten sich sehr unterschiedlich: Bei einigen sei es Durchfall und Erbrechen, bei anderen nur Durchfall. Die Armee versuche zur Zeit, die Betroffenen so schnell wie möglich zu pflegen. Unter anderem würden in der Umgebung zusätzliche Toilettenkabinen aufgestellt.

Mehrere Kompanien befinden sich in Jassbach in der Rekrutenschule. Diese hat vor rund drei Wochen angefangen.

Woran die Rekruten erkrankten, ist nicht bekannt. (Bild: Keystone/MARTIN RUETSCHI)

Woran die Rekruten erkrankten, ist nicht bekannt. (Bild: Keystone/MARTIN RUETSCHI)