Zugstrecke zwischen Göschenen und Andermatt wegen Steinschlag gesperrt

Ein Steinschlag im Kanton Uri hat am späten Samstagabend die Bahnstrecke zwischen Göschenen und Andermatt unterbrochen. Verletzt wurde bei dem Vorfall laut Angaben der Matterhorn-Gotthard-Bahn niemand. Auf der Strecke verkehren bis auf Weiteres Ersatzbusse.

Merken
Drucken
Teilen
Ein Personenzug der Matterhorn-Gotthard-Bahn beim Bahnhof in Göschenen im Kanton Uri.

Ein Personenzug der Matterhorn-Gotthard-Bahn beim Bahnhof in Göschenen im Kanton Uri.

Bild: Urs Flüeler/Keystone
(sda)

Die Steine seien am Samstag kurz vor 23 Uhr rund 600 bis 700 Meter nach der Ausfahrt beim Bahnhof Göschenen niedergegangen, sagte eine Sprecherin der Matterhorn-Gotthard-Bahn am Sonntagmorgen auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Zum Ausmass konnte sie zunächst keine Angaben machen.

Verletzt worden sei niemand. In einem sich in der Nähe befindlichen Zug hätten sich keine Passagiere befunden. Ein Geologe analysiere nun die Situation. Die Bahnstrecke bleibe bis auf Weiteres gesperrt. Es verkehren jedoch Ersatzbusse.