Zwei Auffahrunfälle auf der A1 innert sechs Stunden

Gleich zwei Auffahrkollisionen mit mehreren beteiligten Autos haben sich am Samstag innerhalb von sechs Stunden auf der A1 ereignet. Insgesamt wurden fünf Personen leicht verletzt und mussten in ein Spital gebracht werden.

Drucken
Teilen
Gleich zwei Mal knallte es am Samstag auf der A1 im Kanton Solothurn. Bei den Auffahrunfällen wurden insgesamt fünf Personen leicht verletzt. (Bild: Polizei Kanton Solothurn)

Gleich zwei Mal knallte es am Samstag auf der A1 im Kanton Solothurn. Bei den Auffahrunfällen wurden insgesamt fünf Personen leicht verletzt. (Bild: Polizei Kanton Solothurn)

(sda)

Beide Unfälle passierten auf Solothurner Kantonsgebiet in Fahrtrichtung Bern, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der Verkehr auf der A1 war deshalb stark beeinträchtigt.

Kurz vor Mittag kollidierten bei Oberbuchsiten nach einem Spurwechsel zwei Fahrzeuge miteinander. Zwei weitere Autofahrer bemerkten das zu spät und prallten ebenfalls zusammen. Bei diesem Unfall wurden ein Mann und eine Frau leicht verletzt.

Weniger als sechs Stunden später kam es auf dem Gemeindegebiet von Kestenholz zu einer weiteren Auffahrkollision mit drei beteiligten Fahrzeugen. Dabei kollidierte eine Automobilistin mit dem Heck eines ihr voranfahrenden Autos.

Durch den Aufprall kollidierte sie im Anschluss mit der Mittelleiteinrichtung und involvierte schliesslich einen dritten Personenwagen in die Kollision. Bei diesem Unfall verletzten sich zwei Frauen und ein Kind leicht.