Zwei Verletzte nach Frontalkollision in Flamatt im Kanton Freiburg

Bei einem Frontalzusammenstoss zweier Autos sind am Sonntagmorgen in Flamatt im Kanton Freiburg zwei Personen verletzt worden, eine davon schwer. Beide wurden mit der Ambulanz ins Spital überführt, wie die Freiburger Kantonspolizei am Sonntagnachmittag mitteilte.

Hören
Drucken
Teilen
Eine Frontalkollision in Flamatt FR hat am Sonntagmorgen zwei Verletzte gefordert.

Eine Frontalkollision in Flamatt FR hat am Sonntagmorgen zwei Verletzte gefordert.

Freiburger Kantonspolizei
(sda)

Der Unfall ereignete sich nach Polizeiangaben gegen 7.45 Uhr. Ein 38-jähriger Autofahrer, der von Flamatt in Richtung Schmitten fuhr, kam in Flamatt aus einem noch ungeklärten Grund auf die Gegenfahrbahn.

Sein Fahrzeug stiess dabei frontal mit dem Fahrzeug einer korrekt fahrenden 59-jährigen Lenkerin zusammen. Beide Automobilisten wurden verletzt und mussten ins Spital gebracht werden. Der Unfallfahrer wurde schwer verletzt.

Als Folge des Unfalles lief Motorenöl aus, das schliesslich von der Feuerwehr Untere Sense und der Stützpunktfeuerwehr Düdingen beseitigt wurde.