Zwei Verletzte nach Irrfahrt in St. Gallen

Bei einer Irrfahrt durch St. Gallen hat ein Autofahrer am Montagnachmittag zwei Personen verletzt und vier Autos beschädigt. Der 69-Jährige hatte wahrscheinlich einen Herzinfarkt erlitten. Er musste reanimiert werden.

Drucken
Teilen
Das Fahrzeug des Unfallverursachers prallte ungebremst in drei parkierte Autos.

Das Fahrzeug des Unfallverursachers prallte ungebremst in drei parkierte Autos.

Stadtpolizei St. Gallen
(sda)

Der Autofahrer hatte die Kontrolle über seinen Wagen verloren und kollidierte auf der Lindenstrasse zuerst mit einem Auto, wie die Stadtpolizei St. Gallen mitteilte. Dann fuhr er weiter und prallte ungebremst in drei parkierte Autos. Durch den Aufprall wurden diese zusammengestossen.

Das vorderste Auto stiess mit einer 59-jährige Fussgängerin zusammen, welche die Strasse überquerte. Eines der parkierten Autos war ein Geschwindigkeitsmesswagen, in welchem eine Mitarbeiterin der Stadtpolizei sass. Beide Frauen wurden erlitten leichte Verletzungen und wurden ins Spital gebracht.

Der 69-jährige Unfallverursacher musste am Unfallort reanimiert und mit unbestimmten Verletzungen ebenfalls ins Spital gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von mehreren zehntausend Franken.