Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

24. WTA-Titel für Petra Kvitova

Die Tschechin Petra Kvitova gewinnt beim WTA-Turnier der höchsten Kategorie in Madrid ihren 24. WTA-Titel.
Fühlt sich in Madrid pudelwohl: Petra Kvitova (Bild: KEYSTONE/EPA EFE/JUANJO MARTIN)

Fühlt sich in Madrid pudelwohl: Petra Kvitova (Bild: KEYSTONE/EPA EFE/JUANJO MARTIN)

(sda)

Im Final setzte sich die 28-jährige Tschechin nach einem fast dreistündigen Marathon gegen die ungesetzte Niederländerin Kiki Bertens 7:6 (8:6), 4:6, 6:3 durch.

Für Kvitova ist es bereits der fünfte Turniersieg seit ihrem Comeback am letztjährigen French Open, der vierte in diesem Jahr. Der zweifachen Wimbledonsiegerin waren kurz vor Weihnachten 2016 von einem Einbrecher in ihrer Wohnung in Tschechien bei einer Messerattacke mehrere Sehnen und Nerven in der Schlaghand durchtrennt worden. Ihre Rückkehr ist deshalb verblüffend. Am Montag wird sie bereits wieder die Nummer 8 der Welt sein.

Madrid ist schon länger ein gutes Pflaster für Kvitova. Hier gewann die Spezialistin für schnelle Unterlagen drei ihrer nun vier Turniersiege auf Sand. Auch Bertens darf mit dem Turnier zufrieden sein. Die niederländische Gstaad-Siegerin von 2016 wird erstmals in die Top 15 des WTA-Rankings vorstossen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.