Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Aegerter in Australien mit Erfolgserlebnis: Startposition 4

Dominique Aegerter gelingt im Qualifying zum Grand Prix von Australien eine starke Leistung. Der Berner sichert sich für das Moto2-Rennen am Sonntag (04.20 Uhr Schweizer Zeit) Startposition 4.
Dominique Aegerter zeigte in Australien das beste Qualifying der Saison (Bild: KEYSTONE/EPA AAP/DAVID CROSLING)

Dominique Aegerter zeigte in Australien das beste Qualifying der Saison (Bild: KEYSTONE/EPA AAP/DAVID CROSLING)

(sda)

Den Startplatz in der zweiten Reihe verdiente sich Aegerter mit einer Topleistung im 45-minütigen Qualifying. Auf die Bestzeit des Italieners Mattia Pasini büsste der Oberaargauer KTM-Fahrer auf dem Circuit von Phillip Island nur 0,473 Sekunden ein.

Aegerter zeigte in Australien das mit Abstand beste Qualifying in dieser Saison. Zuvor war der 28-Jährige aus Rohrbach erst einmal, im August als Neunter im tschechischen Brünn, überhaupt in die Top 10 vorgestossen. Letztmals besser war Aegerter im Training im September 2017 in Misano, als er gar in der ersten Startreihe stand.

Jesko Raffin überzeugte am Samstag in Australien ebenfalls. Der Zürcher Moto2-Europameister verlor weniger als sieben Zehntel auf die Spitze, was ihm Startposition 10 bescherte. Vor Jahresfrist war Raffin im Rennen in Australien hervorragender Vierter geworden. Gestartet war er damals von Position 9.

Startposition 20 für Lüthi

In der MotoGP-Kategorie wird Tom Lüthi das Rennen in Australien (Start 06.00 Uhr) von Position 20 in Angriff nehmen. Die Pole-Position sicherte sich Marc Marquez. Der Spanier hatte letzten Sonntag in Japan vorzeitig die Titelverteidigung in der Königsklasse geschafft. Neben Marquez in der ersten Startreihe stehen die Yamaha-Fahrer Maverick Viñales und Johann Zarco.

Die Pole-Position in der Moto3-Klasse ging an WM-Leader Jorge Martin aus Spanien.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.