Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ärgerliches Gegentor kurz vor Schluss: Die Schweiz und Irland trennen sich in der EM-Quali 1:1

Die Schweiz kommt im wegweisenden Spiel der EM-Qualifikation in Irland zu einem 1:1. Das Team von Vladimir Petkovic zeigt im 800. Länderspiel der SFV-Geschichte mehrheitlich enttäuschende Leistung.
Fabian Schär und Ricardo Rodriguez danken ihren Fans nach dem Match. (Bild: KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Fabian Schär und Ricardo Rodriguez danken ihren Fans nach dem Match. (Bild: KEYSTONE/Georgios Kefalas)

(sda)

Fabian Schär brachte die Schweizer in der 74. Minute in Führung, als er eine herrliche Kombination über Denis Zakaria und Breel Embolo zum 1:0 abschloss. Fünf Minuten vor Schluss glich David McGoldrick für das Heimteam per Kopf aus.

Die Schweizer taten sich gegen die kampfstarken, spielerisch aber sehr limitierten Iren enorm schwer. Zwar erarbeiteten sie sich in der zweiten Halbzeit ein Übergewicht, gute Torchancen blieben aber Mangelware. Die Absenz von Xherdan Shaqiri, der freiwillig auf die Reise nach Dublin verzichtete, war spürbar.

In der Gruppe D blieb es aufgrund des Unentschiedens beim Status Quo zwischen der Schweiz, Dänemark und Irland. Die Vorentscheidung um die beiden EM-Tickets dürfte im Oktober fallen, wenn die Schweiz innerhalb von drei Tagen in Kopenhagen gegen Dänemark und zuhause erneut gegen Irland antritt. Das nächste Spiel bestreitet die SFV-Auswahl am Sonntag in Sitten gegen das noch punkt- und torlose Gibraltar.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.