Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ajla Del Ponte holt die erste Schweizer Medaille in Neapel

Ajla Del Ponte feiert an der Universiade in Neapel einen feinen Erfolg. Die Tessinerin läuft im 100-m-Final bei Windstille in 11,33 Sekunden zu Silber.
Ajla Del Ponte war am Freitag noch an der Athletissima in Lausanne im Einsatz. (Bild: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

Ajla Del Ponte war am Freitag noch an der Athletissima in Lausanne im Einsatz. (Bild: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

(sda)

Del Ponte setzte sich dabei auch gegen ihre Staffel-Kollegin Salomé Kora durch. Die St. Gallerin wurde in 11,39 Vierte - zeitgleich mit der Drittklassierten.

Kora und Ajla Del Ponte hatten bereits in den Halbfinals überzeugt. Zunächst lief Kora in ihrer Serie in 11,57 Sekunden auf Platz 2, danach beendete Del Ponte ihren Lauf in 11,41 sogar als Siegerin. Im Final gelang den beiden Schweizerinnen die erhoffte Steigerung. Del Ponte musste sich der indischen Siegerin Dutee Chand nur um einen Hundertstel geschlagen geben. Im Kampf um Bronze entschied der Zielfilm gegen Kora, die sich mit letztem Einsatz fliegend ins Ziel warf, und für die Deutsche Lisa Kwayie. Die St. Gallerin kann sich damit trösten, dass sie vor zwei Jahren in Taiwan über 100 m Bronze gewonnen hatte.

Del Ponte, die am kommenden Montag 23-jährig wird, darf sich in Süditalien über ihre erste Einzelmedaille an einem internationalen Grossanlass freuen. 2017 gewann sie an der U23-EM in Bydgoszcz (POL) mit der Schweizer 4x100-m-Staffel Bronze, an der Universiade 2017 holte sie mit der 4x100-m-Staffel die Goldmedaille. Auch in Neapel stehen Del Ponte und Kora am Freitag und Samstag noch mit der Staffel im Einsatz.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.