Allgemeines

Alle 68 japanischen Olympia-Sponsoren bleiben 2021 an Bord

Alle 68 japanischen Sponsoren verlängern ihre Verträge und sind auch bei den auf 2021 verschobenen Olympischen Spielen in Tokio dabei.

Drucken
Teilen
OK-Präsident Yoshiro Mori (links) hatte für einmal gute Nachrichten zu verkünden: Alle 68 japanischen Sponsoren haben ihre Verträge verlängert

OK-Präsident Yoshiro Mori (links) hatte für einmal gute Nachrichten zu verkünden: Alle 68 japanischen Sponsoren haben ihre Verträge verlängert

KEYSTONE/AP/Carl Court
(sda/dpa)

«Wir haben kürzlich bestätigt, dass wir mit allen inländischen Partnern, die die Spiele in Tokio 2020 unterstützen, eine grundlegende Vereinbarung über die Verlängerung ihrer Verträge bis 2021 getroffen haben», sagte Yoshiro Mori, Präsident des Organisationskomitees.

Die Kosten steigen auf mehr als 12,6 Milliarden Euro. Im neuen Budgetplan sind weitere Mehrausgaben in Höhe von rund 2,3 Milliarden Euro veranschlagt. Trotz aller Sparbemühungen treiben die Corona-Massnahmen und die von der Verschiebung verursachten Kosten den Etat weiter in die Höhe. Allein rund 130 Millionen Euro mehr planen die Veranstalter für die Eröffnungs- und Schlussfeiern ein.