Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Andy Murray erneut an der Hüfte operiert

Andy Murray hat sich zum zweiten Mal an der Hüfte operieren lassen. Die ehemalige Weltranglisten-Erste erhofft sich so ein Ende seiner Schmerzen.
Andy Murray erhofft sich nach der neuerlichen Hüftoperation ein Ende seiner Schmerzen (Bild: KEYSTONE/EPA AAP/HAMISH BLAIR)

Andy Murray erhofft sich nach der neuerlichen Hüftoperation ein Ende seiner Schmerzen (Bild: KEYSTONE/EPA AAP/HAMISH BLAIR)

(sda/dpa)

Der operative Eingriff habe am Montag in London stattgefunden, teilte der Schotte via Instagram mit: «Ich habe jetzt eine Metallhüfte. Bin noch ein bisschen angeschlagen, aber hoffentlich ist das das Ende meiner Hüftschmerzen.»

Wegen langwieriger Schmerzen an der Hüfte, die trotz einer Operation vor einem Jahr nicht abgeklungen waren, hatte Murray vor kurzem bei den Australian Open sein baldiges Karriereende angekündigt. Sein Wunsch ist es, noch einmal in Wimbledon zu spielen, wo er 2013 und 2016 triumphiert hat.

Beim Australian Open war Murray in der 1. Runde in fünf Sätzen am Spanier Roberto Bautista Agut gescheitert. Danach hatte er seine Zukunft offengelassen. Wie es nach einem Eingriff weitergehe, sei offen, hatte der 31-Jährige in Australien gesagt. «Bei solch einer Operation gibt es keine Garantie, dass ich danach wieder spielen kann. Das ist eine richtig grosse Operation.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.