Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Andy Schmid führt 17-Mann-Kader für WM-Playoffs an

Nationaltrainer Michael Suter nominiert für das Testspiel vom 5. Juni in Aalborg gegen Dänemark sowie für die WM-Playoffs gegen Norwegen vom 9. Juni in Stavanger und vom 12. Juni in Zug 17 Spieler.
Andy Schmid kehrt ins Schweizer Nationalteam zurück (Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

Andy Schmid kehrt ins Schweizer Nationalteam zurück (Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

(sda)

Angeführt wird das Aufgebot von Andy Schmid, der nach einjähriger Absenz ins Nationalteam zurückkehrt. Der Captain der Rhein-Neckar Löwen bestritt bisher 165 Spiele Länderspiele (743 Tore) und wird auch für die kommende EM-Qualifikation gegen Kroatien, Serbien und Belgien zur Verfügung stehen.

Am zweitmeisten Länderspiele der aktuellen Nationalspieler hat Nicolas Raemy auf der Konto (49), der nach einem am 14. September 2016 erlittenen Schleudertrauma sein Comeback im Nationalteam gibt.

Auf die Nominierung eines Neulings verzichtet Suter, dafür kann er aber aus Verletzungsgründen nicht auf die Dienste der vier Linkshänder Ron Delhees, Dimitrij Küttel, Pascal Vernier und Cédrie Tynowski sowie Stefan Huwyler zählen.

Für das WM-Playoff-Rückspiel in Zug konnten bereits 1600 Tickets verkauft werden, die Bosshard Arena fasst 7200 Zuschauer.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.