Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Augsburg signalisiert Interesse an Weiterverpflichtung von Kobel

Bundesligist Augsburg würde den vom Ligakonkurrenten Hoffenheim ausgeliehenen Schweizer Torhüter Gregor Kobel gerne über die laufende Saison hinaus behalten.
Der Schweizer Torhüter Gregor Kobel überzeugt in Augsburg mit soliden Leistungen (Bild: KEYSTONE/EPA/FOCKE STRANGMANN)

Der Schweizer Torhüter Gregor Kobel überzeugt in Augsburg mit soliden Leistungen (Bild: KEYSTONE/EPA/FOCKE STRANGMANN)

(sda)

«Das Engagement kann gerne weitergehen», sagte Augsburg Trainer Manuel Baum bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem 21-jährigen Schweizer U21-Nationalgoalie vor dem Heimspiel am Freitagabend gegen Bayern München.

Kobel wurde vom FCA im Winter ausgeliehen und erkämpfte sich in der Vorbereitung sofort den Platz als Nummer 1 im Tor. «Wir haben einen ganz jungen Torhüter, der die Sache sehr gut macht», äusserte sich Baum über den 1,94 m grossen Profi. Kobel werde an der Aufgabe im Abstiegskampf «weiter wachsen». Augsburg ist derzeit als 15. nur drei Punkte vor dem Barrage-Platz klassiert.

Kobel selbst äusserte sich zurückhaltend zu seiner Zukunft. Er fühle sich sehr wohl in Augsburg und sei von seiner neuen Mannschaft sehr gut aufgenommen worden. «Der Entscheid liegt aber nicht alleine bei mir», sagte er. Der Vertrag mit Hoffenheim läuft noch bis Juni 2020.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.