Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Aus familiären Gründen: René van Eck kehrt der Schweiz den Rücken

Assistenztrainer René van Eck verlässt den FC Zürich per Ende Saison. Der 53-Jährige kehrt aus familiären Gründen in die Niederlande zurück.
Kehrt aus familiären Gründen in die Niederlande zurück: FCZ-Trainerassistent René Van Eck (Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Kehrt aus familiären Gründen in die Niederlande zurück: FCZ-Trainerassistent René Van Eck (Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER)

(sda)

Van Eck war bei den Zürchern im Februar 2018 im Zuge der Ernennung von Ludovic Magnin zum neuen Cheftrainer vom Junioren- zum Assistenztrainer aufgestiegen. Zuvor hatte er in der höchsten Schweizer Liga schon in Luzern (2003 bis 2006) und in Thun (2007/2008) als Chefcoach gewirkt.

«Wir bedauern den Austritt von René van Eck ausserordentlich. Wir haben René als kompetenten, engagierten und auch loyalen sowie feinen Menschen kennengelernt. Wir werden ihn beim FCZ vermissen», liess sich FCZ-Präsident Ancillo Canepa in einem Communiqué des Klubs zitieren. Wer Van Ecks Nachfolge antritt, ist noch nicht bekannt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.