Auseinandersetzungen zwischen Fussballfans in Bern

Nach dem Europa-League- Fussballspiel zwischen dem BSC Young Boys und dem FC Porto in Bern ist es rund um das Stadion zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Fussballfans gekommen. Knall- und Rauchpetarden wurden gezündet.

Hören
Drucken
Teilen
Fussballmeister YB und seine Fans feiern im Mai beim Meisterumzug auf der Nydeggbrücke. Doch nach dem Spiel gegen Porto kam es am Donnerstag zu gewalttätigen Auseinandersetzungen. Die Polizei musste eingreifen (Foto: Peter Schneider/Keystone)

Fussballmeister YB und seine Fans feiern im Mai beim Meisterumzug auf der Nydeggbrücke. Doch nach dem Spiel gegen Porto kam es am Donnerstag zu gewalttätigen Auseinandersetzungen. Die Polizei musste eingreifen (Foto: Peter Schneider/Keystone)

KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
(sda)

Bei einer tätlichen Auseinandersetzung beim Quartierplatz musste die Kantonspolizei Bern einschreiten. Drei Personen wurden festgenommen. Weiter wurde ein Mann angehalten, nachdem er versucht hatte, eine Absperrung zu übersteigen und einen Polizisten tätlich anzugehen.

Die vier Festgenommenen wurden für weitere Abklärungen in Polizeiräumlichkeiten gebracht. Die Kantonspolizei Bern blieb bis in die späten Abendstunden in der Innenstadt präsent.