Allgemeines

Ausländische Athleten vor Corona-Test-Marathon

Ausländische Athleten sollen bei den auf das nächste Jahr verschobenen Olympischen Spielen in Tokio mehrfach einem Corona-Test unterzogen werden.

Drucken
Teilen
Die Olympischen Spiele werden 2021 im Zeichen von Corona stehen

Die Olympischen Spiele werden 2021 im Zeichen von Corona stehen

KEYSTONE/EPA/FRANCK ROBICHON
(sda)

Wie die japanische Tageszeitung «Nihon Keizai Shimbun» berichtete, sieht ein Entwurf der Organisatoren vor, dass Athleten aus dem Ausland zunächst innerhalb von 72 Stunden vor der Abreise nach Japan, dann bei der Einreise und anschliessend nochmals innerhalb von 96 bis 120 Stunden getestet würden.

Ausserdem soll es mehrere Tests in den Trainingscamps, beim Betreten des olympischen Dorfes und vor den Wettkämpfen geben. Aus Sorge vor Infektionen soll die Aufenthaltsdauer im olympischen Dorf so kurz wie möglich gehalten werden. Daher sollen die Athleten erst vier bis fünf Tage vor Beginn ihrer Wettkämpfe ins Dorf einziehen und bereits ein bis zwei Tage nach Abschluss ihrer Disziplinen nach Hause reisen.

Wie «Nihon Keizai Shimbun» schrieb, soll das genaue Verfahren für die Untersuchungsproben sowie die Häufigkeit der Tests mit dem IOC sowie den internationalen Sportorganisationen abgestimmt werden.