Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bacsinszky muss auch für Wimbledon absagen

Nach dem French Open muss Timea Bacsinszky auch für das Turnier in Wimbledon Forfait erklären.
Macht derzeit eine schwierige Zeit durch: Timea Bacsinszky (Bild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

Macht derzeit eine schwierige Zeit durch: Timea Bacsinszky (Bild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

(sda)

Nach der rechten Wade ist es diesmal die linke, die der 29-jährigen Waadtländerin Probleme bereitet. Sie wäre in der 1. Runde auf die Amerikanerin Alison Riske (WTA 58) getroffen.

Bacsinzsky hat seit dem letztjährigen Turnier in Wimbledon und einer Operation an der Hand nur gerade vier Einzel beenden können und keines davon gewonnen. In der Weltrangliste ist sie bis auf Platz 312 abgerutscht und verliert nun weiter an Terrain. Sie hatte vor vier Tagen - noch in der Schweiz und auf Sand - wieder mit dem Training begonnen, ehe sie nach England reiste.Nach einer Untersuchung beim Physiotherapeuten musste sich Bacsinszky aber am Samstag zur Absage entschliessen.

Wie es für sie weiter geht, konnte die Olympia-Silbermedaillengewinnerin im Doppel nicht sagen. Erst müsse nun der Körper wieder 100 Prozent gesund sein.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.