Bereits nach drei Monaten entlassen

Thierry Henry ist nicht mehr Coach des vom Abstieg bedrohten Ligue-1-Klubs AS Monaco.

Merken
Drucken
Teilen
Thierry Henry mit bedrückter Miene. (Bild: KEYSTONE/AP/MANU FERNANDEZ)

Thierry Henry mit bedrückter Miene. (Bild: KEYSTONE/AP/MANU FERNANDEZ)

(sda)

Vorerst übernimmt sein Assistent Franck Passi das Traineramt, «bis ein definitiver Entscheid gefällt wird», wie der Verein mitteilte.

Der 41-jährige Henry, einst hoch dekorierter Stürmer von Monaco und Arsenal sowie Welt- und Europameister mit Frankreich, hat bei seinem ersten Engagement als Chefcoach nicht reüssiert. Am 13. Oktober folgte er auf den Meistertrainer von 2017, Leonardo Jardim, brachte das Team aber auch nicht auf Kurs.

In 20 Pflichtspielen gab es nur fünf Siege - zwei davon im relativ unbedeutenden Ligacup. Zuletzt setzte es zu Hause in der Meisterschaft ein 1:5-Debakel gegen Strasbourg ab und man verlor im Cup daheim gegen den Zweitligisten Metz. In der Ligue 1 ist Monaco weiterhin auf dem zweitletzten Platz klassiert.