Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Beschwingter FCB lässt Thun keine Hoffnung

In bester Spiellaune lässt der FC Basel dem noch immer abstiegsgefährdeten Thun keine Hoffnung auf Punktezuwachs. Die Basler siegen auch in dieser Höhe hochverdient mit 6:1.
Albian Ajeti traf beim höchsten Saisonsieg des FC Basel zweimal (Bild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

Albian Ajeti traf beim höchsten Saisonsieg des FC Basel zweimal (Bild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

(sda)

In bester Spiellaune lässt der FC Basel dem noch immer abstiegsgefährdeten Thun keine Hoffnung auf Punktezuwachs. Die Basler siegen auch in dieser Höhe hochverdient mit 6:1.

Von Beginn gab es nur eine Richtung in dieser einseitigen Partie. Der Gastgeber erzeugte mächtig Druck auf das Tor der Berner Oberländer, die nach 13 Minuten bereits 0:2 zurücklagen. Valentin Stocker und Samuele Campo erzielten die beiden ersten Treffer nach schönen Durchspielen. In der 21. Minute kam noch ein Pfostenschuss von Marek Suchy hinzu, die Gäste wussten sich kaum zu wehren.

Mit der ersten Tormöglichkeit der Thuner aber kam für eine kurze Weile doch so etwas wie Hoffnung auf. Dejan Sorgic skorte technisch perfekt kurz vor der Pause zum 1:2. Die Hoffnung dauerte jedoch nur gerade sieben Minuten, dann erhöhte Nachwuchshoffnung Neftali Manzambi, der erstmals in der Startaufstellung stand, mit einem herrlichen Schlenzer aus 20 Metern zum 3:1. Spätestens mit dem vierten Basler Treffer durch Ricky van Wolfswinkel nach einer knappen Stunde aber nahm das Skore wieder standesgemässe Ausmasse an. Joker Albian Ajeti gelang kurz nach seiner Einwechslung noch zwei weitere Tore zum vernichtenden 6:1.

Thuns Ausgangslage im Abstiegskampf hat sich mit dieser klaren Niederlage zwar punktemässig nicht verschlechtert, in der Tabelle aber rutschten die gestern inferioren Berner Oberländer um zwei Positionen zurück auf Rang 8.

Basel - Thun 6:1 (2:1)

25'229 Zuschauer. - SR Schärer. - Tore: 7. Stocker (Zuffi) 1:0. 13. Campo (Frei) 2:0. 40. Sorgic (Tosetti) 2:1. 47. Manzambi (Zuffi) 3:1. 57. Van Wolfswinkel (Campo) 4:1. 75. Ajeti (Elyounoussi) 5:1. 86. Ajeti (Oberlin) 6:1.

Basel: Vaclik; Manzambi, Suchy, Frei, Petretta; Serey Die (46. Riveros), Zuffi; Stocker (76. Oberlin), Campo, Elyounoussi; Van Wolfswinkel (67. Ajeti).

Thun: Faivre; Kaplan, Gelmi, Righetti, Facchinetti; Hediger; Tosetti (65. Ferreira), Lauper, Karlen (80. Huser), Spielmann (69. Hunziker); Sorgic.

Bemerkungen: Basel ohne Lang (gesperrt), Salvi, Vailati und Xhaka (alle verletzt). Thun ohne Glarner (gesperrt), Bigler, Bürgy, Costanzo und Nikolic (alle verletzt). 21. Pfostenschuss Suchy. Verwarnungen: 49. Van Wolfswinkel (Foul), 58. Gelmi (Foul).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.