Bestzeit für Corinne Suter im zweiten Training

Die Schwyzerin Corinne Suter fährt im zweiten Training für die Weltcup-Abfahrten vom Freitag und Samstag in Cortina d'Ampezzo Bestzeit.

Drucken
Teilen
Corinne Suter fuhr im zweiten Abfahrtstraining in Cortina d'Ampezzo Bestzeit (Bild: KEYSTONE/AP/MARCO TROVATI)

Corinne Suter fuhr im zweiten Abfahrtstraining in Cortina d'Ampezzo Bestzeit (Bild: KEYSTONE/AP/MARCO TROVATI)

(sda)

Corinne Suter, die schon am Morgen als Siebente die bestklassierte Schweizerin war, führt das Klassement nach dem auf verkürzter Strecke ausgetragenen zweiten Training mit 27 Hundertsteln Vorsprung vor Cornelia Hütter an. Die Steirerin kehrte nach einer fünf Wochen dauernden Pause auf die Rennpiste zurück. Anfang Dezember in Lake Louise hatte sie, wie sich nachträglich herausstellte, oberhalb des rechten Knies eine Knorpelfraktur erlitten. Corinne Suter weist als Bestergebnis in der Abfahrt in Cortina den vor drei Jahren erreichten 11. Rang aus.

Im ersten Training war die Norwegerin Ragnhild Mowinckel vor der Österreicherin Tamara Tippler und der Französin Romane Miradoli die Schnellste gewesen.

Im Mittelpunkt standen nicht die Besten der beiden Trainings, sondern Lindsey Vonn. Die Amerikanerin bestreitet in dieser Woche nach einer Zwangspause ihre ersten Rennen im WM-Winter. Im November hatte sie sich bei einem Sturz im Training in Copper Mountain, Colorado, eine Verletzung am linken Knie zugezogen. Im ersten Training in Cortina wurde Lindsey Vonn Zehnte, im zweiten verzichtete sie auf den Start.

In Cortina werden von Freitag bis Sonntag zwei Abfahrten und ein Super-G ausgetragen. Das Programm wurde um die (zweite) Abfahrt erweitert, die am vergangenen Samstag in St. Anton wegen den immensen Schneefällen hat abgesagt werden müssen.