Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Beachvolleyball-EM: Team Betschart/Hüberli im EM-Viertelfinal

Nina Betschart und Tanja Hüberli stehen an der Beachvolleyball-EM in den Niederlanden in den Viertelfinals. Das Duo setzt sich gegen das deutsche Team Karla Borger/Margareta Kozuch in drei Sätzen durch.
Nina Betschart war zusammen mit ihrer Partnerin Tanja Hüberli nicht nur letzte Woche in Gstaad (im Bild) erfolgreich, sondern auch diese Woche an der EM in den Niederlanden. Das Duo steht in den Viertelfinals (Bild: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)

Nina Betschart war zusammen mit ihrer Partnerin Tanja Hüberli nicht nur letzte Woche in Gstaad (im Bild) erfolgreich, sondern auch diese Woche an der EM in den Niederlanden. Das Duo steht in den Viertelfinals (Bild: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)

(sda)

Nachdem sie ungeschlagen als Gruppensiegerinnen die Achtelfinals erreicht hatten, wartete mit Borger/Kozuch die Nummer 7 des Turniers auf die beiden Schweizerinnen. Es wurde die erwartet enge und umkämpfte Partie.

Nach verlorenem Startsatz (18:21) drehten Betschart/Hüberli aber auf. Dank den gewonnenen Durchgängen 2 (21:16) und 3 (15:9) stiessen die beiden als Nummer 5 gesetzten Zentralschweizerinnen in die Viertelfinals vor, in denen am Freitag entweder die Ukrainerinnen Valentina Dawidowa/Jewgenja Schtschypkowa oder mit Victoria Bieneck/Isabel Schneider wieder ein deutsches Duo wartet.

Vergé-Dépré-Schwestern ausgeschieden

Für das Interimsduo Zoé und Anouk Vergé-Dépré endete das Turnier dagegen in den Achtelfinals. Die beiden Schwestern verloren gegen die Einheimischen Sanne Keizer/Madelein Meppelink deutlich mit 16:21, 14:21. Zuvor hatten die Bernerinnen in der ersten K.o.-Runde die Italienerinnen Marta Menegatti/Laura Giombini 21:16, 21:18 bezwungen.

Die auf höchster Ebene etablierte Anouk Vergé-Dépré (26) spielte an der EM erstmals mit ihrer sechs Jahre jüngeren Schwester und EM-Debütantin Zoé zusammen. Anouks Standardpartnerin Joana Heidrich musste ihre Saison wegen eines Bandscheibenvorfall vorzeitig beenden.

Männer in der K.o.-Phase

Im Turnier der Männer qualifizierten sich beide Schweizer Duos für die K.o.-Phase. Nico Beeler/Marco Krattiger stehen trotz einer Niederlage im dritten Spiel gegen die Serben Lazar Kolaric/Stefan Basta (21:14, 17:21, 13:15) als Gruppensieger in den Achtelfinals vom Samstag.

Am Freitag bestreiten Mirco Gerson/Adrian Heidrich den Sechzehntelfinal, nachdem sie im letzten Gruppenspiel gegen die Niederländer Dirk Boehlé/Steven van de Velde den ersten Sieg (21:19, 21:16) gefeiert haben. Die nächsten Gegner der beiden Schweizer Duos stehen noch nicht fest.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.