1991 löste sich die jugoslawisches Nationalmannschaft auf

Im Sommer 1991 wird auch der Fussball vom Auseinanderbrechen des jugoslawischen Vielvölkerstaates erfasst. Damit zerfällt eine erfolgreiche Nationalmannschaft - mit Dänemark als grossem Profiteur.

Drucken
Teilen
Eine typische jugoslawische Biografie: Bis 1991 spielte Robert Prosinecki für die jugoslawische Nationalmannschaft und Roter Stern Belgrad, dann feierte er mit Kroatien grosse Erfolge und 2010 (Bild) kehrte er als Trainer zurück zu Roter Stern
Auch einer, der seine ersten Länderspieltore für Jugoslawien erzielte und danach mit Kroatien grosse Erfolge feierte: der heutige Verbandspräsident Davor Suker
Der Serbe Dragan Dzajic war eine der grossen Figuren der 1960er-Jahre: Er führte Jugoslawien 1968 in den EM-Final und war an der Endrunde Topskorer