Am 2. Juli 1994 wird Andrés Escobar erschossen

Vor 26 Jahren wurde Andrés Escobar in Kolumbien erschossen. Dem damals 27-jährigen Fussballer war zehn Tage zuvor an der WM gegen die USA ein Eigentor unterlaufen. Womöglich musste er deshalb sterben.

Drucken
Teilen
Andres Escobar schaut dem Ball hinterher: Soeben ist ihm das folgenschwere Eigentor gegen die USA unterlaufen
Andres Escobar lebt in den Herzen und Köpfen der kolumbianischen Fussball-Fans weiter